. . . hatten wir bzw. ASN (Abfallwirtschaftsbetrieb der Stadt Nürnberg) im letzten Blättla berichtet und viele Anfragen landeten bei uns oder unserer Stadträtin Katja Strohhacker - „Wann ist es nunmehr endlich soweit?“ Nun – am 18. Oktober 2017, 11.30 Uhr war es dann „soweit“. In Anwesenheit des Umweltreferenten der Stadt Nürnberg, Herrn Dr. Peter Pluschke, erfolgte mit einer Führung die „offizielle Eröffnung“. „Inoffiziell“ erfolgte dies jedoch bereits durch knapp 30 Nutzer, die das erste Material für die Gartenabfallstelle anlieferten.

Von vielen Gebersdorfer Hobbygärtnern schon lange ersehnt - nunmehr ist es so weit!
In seinen Nachrichten aus dem Rathaus Nr. 1.032 / 11.10.2017 berichtet das Presse- und Informationsamt der Stadt Nürnberg:
"Im Gewerbegebiet Südwestpark an der Willstätterstraße 85 entstand in zehnmonatiger Bauzeit, südlich des Wendehammers, auf einer Fläche von 2 400 Quadratmetern eine neue Gartenabfallsammelstelle.

Wie aus diversen Publikationen (u.a. unserem „Blättla“) und Veranstaltungen (Präsentation Januar 2017 evang. Gemeindesaal) bekannt, errichtet die Deutsche Reihenhaus AG auf dem Gelände des ehemaligen Umspannwerkes in Gebersdorf den „Wohnpark Gebersdorf“. Die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens wurde bereits vom Stadtrat der Stadt Nürnberg beschlossen.

Organisatorisch unterstützt durch den Bürgerverein Gebersdorf e.V. setzte die Deutsche Reihenhaus AG - wie bereits im letzten Blättla in Aussicht gestellt - ihre „Information vor Ort“ im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung fort.

Keine Raser in Gebersdorf – Tempo 30 - GeschwindigkeitsdisplaysZone 30

Mit der Aktion „GEB goes on“ des Kinder- und Jugendhauses z.punkt zusammen mit Schulkindern aus Gebersdorf, begleitet durch den Bürgerverein Gebersdorf, entstand eine Art „Wunschzettel“ der Kinder mit Verbesserungsvorschlägen für ein noch schöneres Gebersdorf. Gut, es mögen darunter auch einige interpretationsbedürftige Wünsche gestanden haben, aber Tempo 30 in Gebersdorf war recht eindeutig.

Auf Ihrem Heimweg tut sich was!

SÖR und Verkehrsplanungsamt hatten zur Informationsveranstaltung am 31. Mai eingeladen und rund 60 interessierte Bürger fanden sich im Multimediaraum des Südwestparks ein.

Regelmäßig berichtet unsere Stadträtin Katja Strohhacker, stv. Fraktionsvorsitzende der SPD Fraktion, zu Bürgeranfragen und aus dem Stadtrat.
Zuletzt wurde auf der JHV des Bürgervereins nachgefragt, wie der aktuelle Sachstand in Sachen Weiterbau U3 nach Gebersdorf ist.
Frau Strohhacker hakte in der Verwaltung beim U-Bahnbauamt nach:

Nun, wir können nicht unbedingt sagen, daß wir ständig gefragt werden, wie es denn mit dem Wohnpark Gebersdorf (über den wir im Blättla I/2017 ausführlich berichteten - hier geht es zum Bericht "Wohnpark Gebersdorf (ehemaliges DB - Umspannwerk)") weiter gehen würde. Gelegentlich erreichten uns aber dennoch Fragen, die das vorhandene Interesse am Stand der Maßnahmen aufzeigen. Dabei wurde auch gelegentlich geäußert, „daß man gehört habe, man kann / muß / sollte sich für Wohnungen im neuen Baugebiet schon jetzt anmelden“.

Seite 1 von 4

A- A A+

Benutzerbereich

Loggen Sie sich hier ein um Zugriff auf den internen Bereich zu erhalten.

Sollte etwas fehlen senden Sie bitte eine E-Mail an support@bv-gebersdorf.de