Traditionelles Brünnlasfest mangels freiwilliger Helfer abgesagt!

Brünnlasfest AbsageNein, leicht haben wir es uns sicher nicht gemacht, mit der Entscheidung über unser traditionelles Brünnlasfest, das wir nunmehr schon seit über 20 Jahren veranstalteten.

Lange Diskussionen im Vorstandskreis in der Vorbereitungsphase. Dann die Erkenntnis, daß das hierfür erforderliche Arbeitspensum in diesem Jahr nicht aus dem Kreis der bisherigen Aktiven zu bewerkstelligen ist. Weder die Helfersuche, die unter anderem über einen Aufruf im Blättla erfolgte, noch die Jahreshauptversammlung brachten die erhoffte Lösung - die Zusage einer ausreichenden Zahl von freiwilligen Helfern, um dieses Traditionsfest auch in diesem Jahr wieder ausrichten zu können.

So sahen wir uns letztendlich gezwungen, das Brünnlasfest in diesem Jahr nicht zu veranstalten. Nürnberger Nachrichten berichteten im Stadtanzeiger vom 7. Mai 2018 ausführlich darüber. Wir werden uns nunmehr überlegen, ob und in welcher Form wir diese Traditionsveranstaltung wieder aufleben lassen können.

Wenn auch in diesem Jahr ohne Brünnlasfest, so setzten Kärwaboum und -madla der Gebersdorfer Kärwa mit der Fortsetzung der Tradition des Geldbeutelwaschens am Brünnla ein Zeichen und gaben damit auch ein Votum für die Fortführung liebgewordener Traditionen ab. Dabei bekam die „Nachwuchsgeneration“ praktischen Anschauungsunterricht und durfte dann den anwesenden Zuschauern demonstrieren, wie das Geldbeutelwaschen durchzuführen ist.

Geldbeutelwaschen

Foto: Gregor Engelbrecht

Der Bürgerverein Gebersdorf schloß sich dieser „Demonstration“ für Traditionen mit einer kleinen "Abordnung" am Brünnla an und unterstütze – auch mit etwas „flüssiger Nahrung“ für die Akteure – lediglich als Zuschauer/Gäste diese Aktion.

Ob und wie es weitergehen wird? Wir werden sehen.