Business goes social
Fotos: z.punkt

„Business goes social“ hieß es im Kinder- und Jugendhaus z.punkt in Gebersdorf. Sechs junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Siemens rückten an, beladen mit Farben, Pinsel und Malerrollen. Der Treppenaufgang zum ersten Stock des Kinder- und Jugendhauses war ihr Ziel. Zusammen mit Gebersdorfer Kindern malerte, pinselte und lachte bald die ganze Truppe.

Logo kath. KigaWir freuen uns sehr, dass wir schon bald mit unserem großen Gartenprojekt starten können.

Wer sind wir?
Wir, das sind der Elternbeirat und das pädagogische Team des Kindergartens Heilig Kreuz.

Welches Gartenprojekt?
Unter fachkundiger Anleitung des Pädagogen und Künstlers Heinz Krautwurst und seiner Frau Renate wollen wir eine bespielbare Mosaikskulptur im Garten entstehen lassen.

1. Lokomotive Gebersdorf holt Rangau-Pokal

Lokomotive Gebersdorf

Foto: lokZeitung


Die Kicker der Lokomotive Gebersdorf im Kinder- und Jugendhaus z.punkt freuen sich über ihren gewonnenen Pokal aus der Rangau-Liga. Die 15 jungen Erwachsenen zwischen 18 und 24 Jahren gingen aus den Spielen der Rangau-Liga, einer Kleinfeldliga für Hobby-Fußballmannschaften vor allem aus Nürnberg und Fürth, im November 2015 als Sieger hervor. 

WeihnachstfeierFotos: Norbert Baer

Gebersdorfer Christkind und Weihnachtsmann sprachen im Namen des Bürgervereins Dank für tatkräftige Unterstützung aus. Zu Kaffee, Kuchen und Unterhaltung hatte der Bürgerverein Gebersdorf anläßlich seiner Weihnachtsfeier im Dezember 2015 eingeladen, und sorgte damit wiederum für ein gemütliches Treffen seiner Mitglieder in der Vorweihnachtszeit.

im Kinder- und Jugendhaus z.punkt.

Ja, wann kommt der Weihnachtsmann denn endlich????
….wurden wir nicht nur ein dutzendmal gefragt. Hat sich doch, wie schon im Jahr zuvor, zur Vorweihnachtszeit wieder der Bürgerverein im Kinder- und Jugendhaus angekündigt, um kleine Päckchen unter den Kindern zu verteilen.

Das Haus war voller gespannter, aufgeregter oder manchmal auch cooler Kinder, als der Weihnachtsmann … hinter dem sich niemand anderes als Elisabeth Jung verbarg, flankiert von den “Engeln“ Roman und Horst das Haus betrat.

Nicht nur der Wunsch „Keine Raser in den 30 – Zonen“ kann mit (Zwischen-) Ergebnissen aufwarten. So hat zum Beispiel zum Thema „Den Armen helfen“ das Kinder- und Jugendhaus z.punkt via Flyer, der an den beiden Kindergärten, der Grundschule , im z.punkt und vereinzelt via Briefkasteneinwurf, aber auch als Beilage zum letzten Blättla des Bürgervereins verteilt wurde, dazu aufgerufen, Spenden für junge, minderjährige Flüchtlinge im Kinder- und Jugendhaus abzugeben.

Bitte beachten Sie, dass diese Webseite zur besseren Nutzung Cookies auf Ihrem Rechner speichert!

Falls Sie nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen. Datenschutzerklärung einsehen!

Ich akzeptiere!