Jahreshauptversammlung 2021 - I. Bericht

Jahreshauptversammlung 2021Lange mussten wir warten, bis wir endlich unsere Jahreshauptversammlung durchführen konnten. In 2020 hatten wir erst zum 8. Mai, dann zum 9. Oktober eingeladen – und mussten dann Corona bedingt absagen und auf das Jahr 2021 verschieben.
 
Jahreshauptversammlung 2021
Foto: Michaela Freymüller
Nunmehr war es so weit – am 8. Oktober 2021 konnten wir in den Räumen des Südwestparks (herzlichen Dank hierfür auch auf diesem Weg nochmals!) vor (leider) relativ kleiner Teilnehmerzahl über unsere Arbeit der Jahre 2019 (bereits in Blättla III/2020 besprochen) und 2020 berichten, sowie einen Ausblick auf das laufende Jahr 2021 geben.
 
Hier der Bericht des Vorsitzenden:
 
Geschäftsjahr 2019:
„Auch wenn wir für 2019 erwartungsgemäß nicht erneut wie in 2018 mit einer Vielzahl von Auszeichnungen aufwarten konnten, unsere Bewerbungen um den „Inklusionspreises des Bezirks Mittelfranken“ und den „Ehrenamtspreis der NürnbergSPD“ „nur“ mit Ausdruck der Anerkennung für unser Wirken gewürdigt wurden (z.B. Anerkennungsschreiben des Bezirkstagspräsidenten)
 
– erfolgreich war unser Wirken dennoch.
 
Mit unserem Konzept der nachhaltigen Netzwerkarbeit und unseren vielfältigen, integrativ auf generationen- und institutionenübergreifenden Aktivitäten zur Entwicklung des Stadtteils konnten wir wiederum positiv zum Erhalt und der weiteren Entwicklung unseres lebens- und liebenswerten Gebersdorf beitragen!
 
Dies erfolgte u.a. in den Bereichen
Natur-/Landschaftspflege, Umweltschutz (in Kontakt mit Unterer Naturschutzbehörde)
Hege und Pflege von
  • Brünnla mit Biotop (seit 1992!)
  • Wiesengrund u.a. mit Obstbäumen / Insektenhotel / Bienenvölkern (Sponsoring von 3 zusätzlichen Völkern!) / Säuberung (u.a. Hundekot) + Müllentsorgung / Bestückung Kottütenspender (ca. 30.000 Stück pro Jahr!)
  • Vogelnistkästen in Gebersdorf (insges. 15!)
Heimatpflege
  • "Kehrd wärd!“ (seit 2016 alle 2 Jahre; zuletzt 2018; ursprünglicher Plan 2020 – zunächst verschoben auf 2021, dann auf 2022)
  • Sanierung Bolzplatz Raindorfer Weg / Spielplatz
Gestaltung von Gebersdorf / Bürgerinformation und Bürgervertretung
  • Wohnpark Gebersdorf (involviert seit 2016)
  • Maßnahmen rund um Gebersdorfer Straße (involviert seit 2016/2019) - Beginn 2022 vorgesehen! / U-Bahnhof U3
  • Umgestaltung ehemalige Anlagestelle Personenschifffahrt (involviert seit 2019)
  • „Baumfällungen“ Gebersdorfer Straße
Senioren-, Kinder- und Jugendarbeit
  • Begegnungsprojekte wie . . .
    • „Heimatkunde vor Ort“ mit Dunkelführung Nürnberger Felsengänge
    • „Kaffeeklatsch“ (bereits seit 2010) + „Schafkopfrennen“ (seit 2016)
    • „Helferfest“ (= Dank für ehrenamtliche Unterstützung unserer Arbeit)
    • integrativer Ausflug (mit Lebenshilfe) über Wiesengrund zu den Gebersdorfer Rotkopfschafen
    • „Netzwerk“ – Kooperation mit Institutionen in Gebersdorf, inkl. Inklusion (z.B. u.a. auch Backen in Lebenshilfe)
    • Gemeinschaftsveranstaltung Bürgertreff/Bürgerverein „Spanferkelessen“
  • Kinder- und Jugendarbeit
    • Tempo 30 (Kontrolldisplay zu Schuljahresbeginn – seit 2015)
    • „Demokratie leben!“ 2016 – 2019 (zuletzt 2. Hj. 2019 „Respekt“)
    • „Weihnachtsfrau“ im z.punkt (seit 2015)
    • Sponsoring Theaterbesuche Mummpitz (= Dank für „Müllarbeit“)
    • „Sanierung Bolzplatz Raindorfer Weg“ (Fortsetzung im Herbst 2020 ff)
Öffentlichkeitsarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit durch
    • Pressepräsenz (z.B. NN Stadtanzeiger)
    • Blättla
    • Homepage
erfolgt ergänzend zu den „persönlichen Kontakten“:
    • Kontakte zu Verwaltung der Stadt Nürnberg
    • Teilnahme an AGBV – Sitzungen mit Oberbürgermeister und Referenten der Stadt Nürnberg
Bürgerverein „intern“
Mitglieder per 31.12.2019: 507
In JHV 2018 beschlossene Beitragserhöhung wurde 2019 umgesetzt (keine darauf bezogenen Kündigungen erfolgt!).
Trotz dieser Vielzahl an Aktivitäten ist es gelungen „vernünftig“ zu wirtschaften, wie der vom Kassenverwalter Sergio Rey-Creo vorgelegte Kassenbericht (von Revision wurde ordnungsgemäße und vorbildliche Kassenführung bestätigt!) zeigte, der auch für das Kassenjahr 2019 wieder mit einem positiven Ergebnis aufwartete.
 
Geschäftsjahr 2020:
„Der Bürgerverein Gebersdorf versteht sich unverändert als "Netzwerker" im Stadtteil und setzt in seiner Arbeit auf Begegnung und Kontinuität. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt deshalb – wie bereits in den Vorjahren – unverändert in der Pflege und dem Ausbau von Kooperationen mit gemeinsamen Projekten der örtlichen Institutionen. Weiterhin in der Durchführung und Begleitung von Maßnahmen zur Pflege der Natur / Landschaft, des Umweltschutzes, der Heimatpflege, sowie der Senioren-, Kinder- und Jugendarbeit, somit auch der weiteren positiven, gestalterischen Entwicklung unseres Stadtteils.“
 
Doch wie uns allen schmerzlich bekannt ist, war es aufgrund der Corona – Einschränkungen nahezu unmöglich, diese selbstgestellte Aufgabe zu unserer eigenen Zufriedenheit voll zu erfüllen – so war zumindest der erste Eindruck.
 
Unser Beitrag zum Jahreswechsel 2020 / 21 in den Nürnberger Nachrichten spiegelte dieses Dilemma gut wider:
 
„Corona hat auch uns und unser Vereinsleben im Griff! Unsere Präsenz - Aktivitäten wie öffentliche Vorstandssitzungen, Senioren – Kaffeeklatsch (10 Jahre Kaffeeklatsch; erstmals 14.09.2010!!), Schafkopfrennen, die Gemeinschaftsarbeit zur Pflege des Stadtteils „Kehrd wärd in Gebersdorf“ sowie unsere Jahreshauptversammlung wurden weitgehend abgesagt oder baw. verschoben. Unsere „Netzwerkarbeit“, die stark von persönlichen Kontakten geprägt ist, musste ebenfalls stark leiden.“
 
Aber: Untätig waren wir dennoch nicht. Zur Gestaltung unseres Stadtteils waren wir im regen Kontakt u.a. mit Jugendamt, SÖR, Verkehrs- und Stadtplanungsamt sowie Untere Naturschutzbehörde. Unsere jahrzehntelange landschaftsgärtnerische Pflege rund ums Gebersdorfer Brünnla fand Fortsetzung, u.a. auch durch Unterstützung des dortigen „Bienenprojekts“ (nochmals Sponsoring von 2 Völkern sowie Ausstattung mit Schutzkleidung!).
Ein musikalisch untermaltes Begegnungsprojekt fand noch – vor Eintritt von Corona – Einschränkungen – im Januar 2020 mit einer sehr gut besuchten Fisch & Ganspartie im Café Superb statt. Den traditionellen Jahresabschluss unseres generationenübergreifenden Engagements konnte unsere „Weihnachtsfrau“ zumindest mit „digitalem Besuch“ des Kinder- und Jugendhauses z.punkt durchführen.
 
Die Rückkehr zu einem üblichen, geregelten Ablauf von öffentlichen Aktivitäten im Stadtteil war/ist nicht absehbar. Unser Bestreben ist weiterhin die Gestaltung des Stadtteils, u.a. mit Sanierung von Spielmöglichkeiten, Entwicklung „Sandäcker-Quartier“, sowie Landschaftspflege, im Stadtteil zu begleiten. Schwerpunkt soll auch wieder Pflege des „Netzwerkes Gebersdorf“ sein, mit erneutem Aufleben gemeinschaftlicher Begegnung und sozialer Kontakte.“
 
Bürgerverein „intern“
Mitglieder per 31.12.2020: 503 Mitglieder
per 08.10.2021: 486 (Grund: „Nachbearbeitung“ der Mitgliederdatei)
 
Auch in 2020 ist es wiederum gelungen „vernünftig“ zu wirtschaften. Der vom Kassenverwalter Sergio Rey-Creo vorgelegte Kassenbericht (von Revision wurde erneut eine ordnungsgemäße und vorbildliche Kassenführung bestätigt!) konnte auch für das Kassenjahr 2020 wieder mit einem positiven Ergebnis aufwarten, wobei dies - wie bereits seit einigen Jahren – u.a. dem guten Ergebnisbeitrag aus unserem „Blättla“ zu verdanken ist. Für anstehende umfangreiche Maßnahmen in Bereichen Natur-/Landschafts-/Heimatpflege, Kinder- und Jugendarbeit konnte somit analog der Vorjahre wiederum entsprechend Vorsorge (Rücklagenbildung) getroffen werden.
 
Die Steuererklärung 2017 – 2019 wurde im Juli 2020 erstellt / abgegeben. Es erfolgte daraufhin die Bestätigung der Gemeinnützigkeit mit Bescheid Zentralfinanzamt Nürnberg vom 16.11.2020 bezüglich der gemeinnützigen Zwecke:
(wie bisher)
  • Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege
  • Förderung des Umweltschutzes
  • Förderung der Heimatpflege
(sowie neu aufgrund Satzungsänderung gem. JHV 2017)
  • Förderung der Jugendhilfe
  • Förderung der Altenhilfe.
Bürgerverein „Ausblick 2021“
Fortführung (bisheriger) Aktivitäten u.a. mit Projekten wie . . .
  • Begleitung „Sandäcker-Quartier“
  • Umgestaltung Anlegestelle mit „Gesamtkonzept“
  • Bolzplatz Raindorfer Weg (Umsetzung 2. Phase)
  • Sanierung Spielplatz in Gebersdorf
  • Pflege Brünnla mit Wiederherstellung Sitzgelegenheiten
  • Pflege / Nachpflanzung Obstbäume am Wiesengrund
sowie der Pflege und Intensivierung des „Netzwerkes Gebersdorf“
 
Mit unseren Aktivitäten sind wir jedoch gegenwärtig an der Grenze unserer personellen Leistungsfähigkeit angelangt und suchen deshalb unverändert nach Unterstützern in unserer Arbeit!
 
Wir danken – insbesondere unseren treuen Helfern - für die uns bereits bisher angebotene, sowie auch geleistete Unterstützung, erneuern aber gleichzeitig unser dringendes Hilfeersuchen:
 
Werden Sie aktiv und beteiligen Sie sich an unserer Arbeit in und für Gebersdorf!
Werben Sie auch für die aktive Mitarbeit im Bürgerverein, für unser lebens- und liebenswertes Gebersdorf!