– und Sie sind doch sicher mit dabei am 21. April 2018!!!! Kehrd wärd

Es gibt wohl kaum ein Thema, das öfter diskutiert wird, als das Müllproblem. Es gibt auch kaum eine Bürgerversammlung, die das Problem nicht artikuliert und auch in den Kinderversammlungen hat das Thema Müll stadtteilübergreifend schon einen festen Platz erobert.

Nein, es ist kein Bankgebäude gemeint und mit der Lösung einer neuen Bankenkrise hat es wirklich nichts zu tun!

Unser Gregor hatte festgestellt, daß die Bank an der Fernabrückunterführung dringend nach einer Überarbeitung flehte – und hat sie auch gleich erhört.

Im letzten Blättla hatten wir noch geschrieben, dass „der Bloßn-Buck“ weitgehend abgemäht wurde. In der Zwischenzeit konnten wir einen Balkenmäher auftreiben und haben den Bloßn-Buck „entbuscht“, soweit uns dies möglich war. Das hat eine Zeit lang ausgesehen, als wären die Vandalen darüber hergefallen, in der Zwischenzeit „grünt“ es dort aber längst schon wieder – eigentlich müssten wir schon wieder mit dem Balkenmäher ran.

BegutachtungFoto: Freymüller

Am Nachmittag des 26.05.2017 war es endlich so weit:
Wir trafen uns mit ca. 20 pflanzenkundlich Interessierten zu unserer 1. „Kräuterwanderung“ rund um das Brünnla bzw. über die Rednitzwiese. Unter den Teilnehmern befand sich auch eine kleine Gruppe von Behinderten der Lebenshilfe aus der Felsenstraße mit Ihren Betreuern, was uns besonders gefreut hat.

Erläuterungen GrasFoto: Eva Valenta

In unserer Therapeutischen Tagesstätte werden erwachsene Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung beschäftigt und gefördert. Seit Jahren sind wir mit dem Bürgerverein – Bürgertreff Gebersdorf in Kontakt.

Unser Brünnla in Gebersdorf ist und bleibt ein Wechselbad der Gefühle: Einerseits ein wunderschöner Ort, mitten in unserem Ortsteil, ideal zum Verweilen, Ausruhen, Rasten, andererseits aber auch weiterhin immer wieder ein Ort für Vandalismus, weggeworfene Zigarettenkippen, zerschlagene Bier- und Schnapsflaschen und so manche weiteren unschönen Hinterlassenschaften wohl etwas „unbewusster“ Zeitgenossen, um dies mal vorsichtig auszudrücken. Eine dieser nächtlichen Randalen führte dazu, dass wir eine Bank am Brünnla gerade wieder komplett instand setzen lassen mussten. Trotzdem, oder auch erst recht:

Insektenhotel. . . und wächst. Wo? In Gebersdorf, genauer gesagt im Rednitzgrund nahe des dortigen „Brünnlas“. Den Winter über haben die Kinder und Jugendlichen im Kinder- und Jugendhaus z.punkt – unterstützt von Erzieher Benjamin Bronau - Holz gesägt, Kästen geschraubt und gebohrt. Es wurde Zapfen gesammelt, Bambus zugeschnitten, Stämme gesägt und mit Löchern versehen . . . . auf dass sich darin die unterschiedlichsten Bewohnerinnen und Bewohner bald wohlfühlen werden!

HütebeweidungFoto: Umweltamt Stadt Nürnberg 

Die Schafbeweidung auf den Gebersdorfer Wiesen erfolgt im Auftrag des Umweltamtes der Stadt Nürnberg. Die Beweidung ist nicht nur eine ressourcenschonende und nachhaltige Form der Grünlandpfleg, sie leistet auch einen erheblichen Beitrag zur Artenvielfalt und damit zum Schutz der Natur auf den Flächen.

Bitte beachten Sie, dass diese Webseite zur besseren Nutzung Cookies auf Ihrem Rechner speichert!

Falls Sie nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen. Datenschutzerklärung einsehen!

Ich akzeptiere!