Gaggerlasquelle

Auch wenn wir die „Intensivpflege“ der Gaggerlasquelle schon vor geraumer Zeit aufgrund „personeller Engpässe“ aufgeben mussten, ganz aus den Augen haben wir sie – offensichtlich wie auch andere Mitbürger – dennoch nicht.
 
So berichtet unser Vorstandsmitglied Gregor: „Anfang Mai war ich mit dem Fahrrad Richtung Fürth unterwegs und machte Rast an der Gaggerlasquelle. Dort stellte ich mit Verärgerung fest, dass die vom Bürgerverein aufgestellte Hinweistafel mit Farbe verschmiert wurde, so dass die Informationen unleserlich waren. Mit einer neuen Radtour machte ich mich auf, bewaffnet mit Lappen und Terpentin, um wieder Klar-Schiff zu machen.
Gaggerlasquellen-Tafel
Foto: Gregor Engelbrecht
 
Als ich allerdings vor Ort ankam, war ich baff erstaunt. Ein fürsorglicher Mitbürger hatte womöglich die gleiche Idee: Die Tafel war wieder pikobello sauber und ich konnte mich dem Wassergeplätscher frönen und das Quellwasser mit seiner (heilenden) Wirkung genießen.“