Come together im Kinder- und Jugendhaus z.punkt

Drucken
Ein prämiertes Projekt geht weiter – Dank des Ebl „Kochen-Essen-Wissens-Preis 2019“
 
„Die Welt ist zu groß, um sich in einem Jahr durch alle Länder zu essen“ – lautete der Grundgedanke der erneuten Bewerbung für den Ebl „Kochen-Essen-Wissenspreis“ in 2019. Schon das Jahr zuvor ermöglichte die mit 1.500 € dotierte Auszeichnung es den jungen Köchinnen und Köchen des Kinder- und Jugendhaues z.punkt, Gerichte, bestehend aus Vor- Haupt und Nachspeise verschiedenster Herren- und Frauenländer zu entdecken, auszuprobieren und zu genießen. Und zwar jeden Freitag, zum Treff der „internationalen Küche“.
 
Seit einem Jahr hängt eine große Landkarte im Kinder- und Jugendhaus: Alle Länder, die bereits erschmeckt wurden, sind farbig. Alle, die noch entdeckt werden könnten, sind grau. Und das sind noch einige!
 
UrkundeWir freuen uns sehr, dass dieses integrative, weltoffene Projekt aufgrund der erneuten Würdigung mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500 € weitergeht. Denn was ich kenne, ist mir nicht mehr fremd. Was ich probiere, nicht länger unbekannt. Somit leistet die „internationale Küche“ auch einen kleinen Beitrag gegen Fremdenangst und Rassismus in einer sich immer schneller verändernden, immer globaleren Welt.
 
Besonders aufregend ist es immer dann, wenn uns Köchinnen und Köche nichtdeutscher Herkunft besuchen (zumeist sind dies Mütter oder Väter einzelner Jugendlicher, aber auch Menschen, die wir kennen und gebeten haben, aus ihren Heimatländern Rezepte mit unseren Jugendlichen zu kochen).
 
Come togetherFoto: Giulia Iannicelli Wir freuen uns also auf ein weiteres internationales Koch-Jahr!
 
. . . und der Bürgerverein Gebersdorf sagt herzlichen Glückwunsch zur Würdigung der nachhaltigen Arbeit durch diese erneute Auszeichnung!