Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammlung 2019In seiner formellen Eröffnung und Begrüßung der Teilnehmer verband der 1. Vorsitzende Roman Wenzel nicht nur Dank für das Interesse an der Jahreshauptversammlung, sondern auch den Dank an alle Mitglieder des Vorstands, Helfer*innen sowie Unterstützer*innen für ihr Engagement zur Erhaltung und Gestaltung von Gebersdorf.
 
 
Die Ergebnisse und Erfolge, die daraus resultierten, stellte er in seinem Bericht über die Arbeit des Bürgervereins des vergangenen Jahres 2018 mit Ausblick für 2019/2020 vor:
 
Auszeichnungen 2018
Der Bürgerverein Gebersdorf blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 zurück, in dem seine nachhaltige „Netzwerkarbeit“ und die damit verbundenen partnerschaftlichen Projekte von verschiedenen außenstehenden Institutionen mit Auszeichnungen gewürdigt wurden, wie:
 
  • Verleihung des „Inklusionspreises der Lebenshilfe Nürnberg“
    (zusammen mit Bürgertreff Gebersdorf e.V. – Preisgeld € 500)
    Laudatio: „Inklusion wird in Gebersdorf gelebt!“

  • Gewinn des Umweltpreises 2018 der Stadt Nürnberg
    (zusammen mit Kinder- und Jugendhaus z.punkt – Preisgeld € 1.000)
    Laudatio: „beispielhafte generationenübergreifende Kooperation“
  • Förderung Präventionsprojekte im Bundesprogramm „Demokratie leben“
    „Mobbing – Bei uns doch nicht“ (2018) und „Respekt“ (2019)
     (zusammen mit Kinder- und Jugendhaus z.punkt
    • Förderung 2018 = € 2.950
    • Förderung 2019 = € 1.250
    • somit in den letzten 4 Jahren Bundesförderung insgesamt € 8.700 (!) für pädagogische Präventionsarbeit in Grundschule und Kindergärten)

  • Prämierung im Bundeswettbewerb „Die schönsten Nachbarschaftsaktionen“
    (Gewinnerurkunde 2018 + Sachpreis Spielepaket - bei einer Vielzahl ambitionierter Einreichungen aus Deutschland und Österreich):
    Laudatio Netzwerk Nachbarschaft:
    „Sie und Ihre Nachbar*innen stärken mit Ihren vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen den Zusammenhalt der verschiedenen Generationen und Nationen, Sie zeigen modellhaft auf, wie Nachbar*innen mit und ohne Behinderungen gemeinsam Aktionen durchführen können.“
„Eine ‘Serie‘ von Auszeichnungen, auf die wir stolz sind und dies auch sein können,“ so der 1. Vorsitzende, „die in dieser Form aber sicher nicht wiederholbar erscheint!“
 
Natur-/Landschaftspflege (in engem Kontakt zur Unteren Naturschutzbehörde)
. . . mit der nachhaltigen Gestaltung und Pflege des Brünnlas sowie des angrenzenden Wiesengrunds. In letzter Zeit verstärkt auftretende Fälle von Verschmutzungen und Vandalismus erforderten einen erhöhten Pflegeaufwand. Für die Erhaltung und Pflege des Gebietes „rund ums Brünnla“ mussten wir, u.a. auch für Instandhaltung des Biotops am Brünnla, Pflegearbeiten entlang des Wegs zum Brünnla sowie Unterstützung bei Schnitt der Obstbäume, auf externe Hilfe der integrativen Garten- und Landschaftsbauer der Diakonie Neuendettelsau zurückgreifen.
Die Trockenperiode des letzten Jahres konnten leider nicht alle neugepflanzten Obstbäume überstehen. Eine Nachpflanzung wird erforderlich werden, die jedoch voraussichtlich zusammen mit einer durch die Untere Naturschutzbehörde der Stadt Nürnberg geplanten Maßnahme erfolgen wird. Vielleicht gibt es in näherer Zukunft doch noch eine Streuobstwiese am Rednitzgrund? Wir werden zu gegebener Zeit darüber berichten.
Mit unserem Sponsoring von 3 Bienenvölkern an unsere Imker des Kinder- und Jugendhauses z.punkt im Frühjahr dieses Jahres leisteten wir – quasi in Ergänzung zum bestehenden Insektenhotel – einen Beitrag zur Erhaltung der Vielfalt am Rednitzgrund und hoffen, natürlich ganz uneigennützig, auf eine gute Obsternte. Unsere Kooperation in diesen Aktionen haben wir mit einem gemeinsamen „kooperativen Logo – Schild“ auch öffentlich demonstriert.
Die weitgehend vom Kinder- und Jugendhaus z.punkt übernommene Bestückung der Hunde – Kottütenspender sowie Leerung der Mülleimer entlang des Weges am Wiesengrund führte – Dank der Nutzung der angebotenen Hilfsmittel durch die Hundebesitzer - zu einer deutlichen Verbesserung des Zustands der Wiesengrundfläche.
 
Heimatpflege
. . . mit der erfolgreichen Aktion "Kehrd wärd! 2018“ (Gemeinschaftsprojekt von Bürgerverein Gebersdorf und Kinder- und Jugendhaus z.punkt im April 2018, dem nahezu alle Gebersdorfer Institutionen folgten und damit ein übergreifendes, pädagogisches und „integratives Projekt“ daraus machten!). Neuerliche Aktion für 2020 vorgesehen.
Zu unserem großen Bedauern konnten / können wir unsere langjährige Traditionsveranstaltung „Brünnlasfest“, das über Jahrzehnte fester Bestandteil des Gebersdorfer Geschehens war, mangels Helfer in 2018 und auch 2019 nicht durchführen. Der kleine „Empfang“ der Kärwaboum und - madla am Brünnla demonstrierte jedoch unsere Verbundenheit zu dieser Tradition des Kärwa - Umzugs und des Geldbeutelwaschens am Brünnla.
 
Gestaltung von Gebersdorf / Bürgerinformation und Vertretung bei Verwaltung
. . . durch ursprüngliche Mitwirkung / Information über Planung
  • „Wohnpark Gebersdorf“ (ehem. Umformwerk Bibertstraße; seit Ende 2016 erfolgten auf unsere Vermittlung hin 2 Informationsveranstaltungen vor Ort!)
  • Baumaßnahmen rund um Gebersdorfer Straße
  • Baumfällungen Gebersdorfer Straße.
Senioren-, Kinder- und Jugendarbeit / Begegnungsprojekte
. . . u.a. mit
  • Fortsetzung der regelmäßig wiederkehrenden Begegnungsprojekte „Kaffeeklatsch“ (seit Sept. 2010!) und „Schafkopfrennen“ (seit Jan. 2016) im Bürgertreff
  • „Dankeschön - Helferfest“ sowie gesellige Weihnachtsfeier des Bürgervereins
  • Ausflugsfahrten (2018 Freizeitpark Tripsdrill)
  • Veranstaltungsbesuche / Führungen (2018: 2 Aufführungen „Brauherrentheater“; 2019: „Dunkelführung“ sowie „Nürnbergs vergessene Kellergeister“)
  • Heilkräuterwanderung (Mai 2018)
Hervorheben möchten wir insbesondere unsere vielfältige Kinder- und Jugendarbeit in verschiedenen Aktionen und Projekten wie:
  • Demokratie leben!“ 2016 – 2019 (unter maßgeblicher Beteiligung / Organisation des Kinder- und Jugendhauses z.punkt mit Einbeziehung von Grundschule Gebersdorf sowie den örtlichen Kindergärten),
  • Heimatkunde vor Ort (Juni 2018: Ausflug nach Tripsdrill) mit Kindern und Jugendlichen aus Gebersdorf
  • Unseren nunmehr schon traditionellen Auftritt der „Weihnachts“frau“ im z.punkt
  • Sponsoring Theaterbesuch Mummpitz (= Dank für „Müllarbeit“)
  • Sanierung Bolzplatz Raindorfer Weg (Spendensammlung Aktion „Aus 1 mach 3“)
Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerverein „intern“
Tragende Säulen der Öffentlichkeitsarbeit waren die persönlichen Gespräche zur Pflege und dem Ausbau unseres „Netzwerkes“, flankiert durch die Berichterstattung in unserem Blättla und unserer Homepage, deren Berichte gelegentlich auch zu einer Erwähnung in der lokalen Presse (Stadtanzeiger) führten.
Unser Versuch einer „Bürgersprechstunde“ Anfang 2018 verblieb ohne Nachfrage und wurde daher eingestellt.
Wie bereits in der Jahreshauptversammlung 2018 erklärt, sind wir mit neu gestalteter Satzung, Mitgliederdatei und Rechnungslegung à jour. Die dort beschlossene Beitragserhöhung wurde in 2019 nunmehr umgesetzt.
Die ab 2018 erforderliche Anwendung der Datenschutz - Grundverordnung (DSGVO) wurde durch uns fristgerecht vollzogen.
 
Kontinuität der „Netzwerkarbeit“
Der Bürgerverein Gebersdorf versteht sich unverändert als "Netzwerker" im Stadtteil und setzt in seiner Arbeit auf Begegnung und Kontinuität.
Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt deshalb – wie bereits in 2018 - auch in 2019 in der Pflege und dem Ausbau von Kooperationen (Installierung „Runder Tisch Gebersdorf“) mit gemeinsamen Projekten der örtlichen Institutionen, sowie der Durchführung / Begleitung von Maßnahmen zur Pflege der Natur und Entwicklung unseres Stadtteils.
„Mit unseren Aktivitäten sind wir jedoch an der Grenze unserer Leistungsfähigkeit angelangt. Unsere wiederkehrenden Aufrufe zur Mithilfe (u.a. Blättla, Homepage) hatten nur relativ geringe Resonanz, die lediglich punktuelle Unterstützung (z.B. Verteilung Blättla) und somit eingeschränkte Entlastung erbrachte. Wir danken für die uns angebotene sowie auch geleistete Unterstützung, erneuern aber gleichzeitig unser Hilfeersuchen: Werden Sie aktiv! Werben Sie auch für die Mitarbeit im Bürgerverein für ein lebens- und liebenswertes Gebersdorf!“
So der Appell des 1. Vorsitzenden zum Ende seines Berichts.
Daß es uns trotz dieser Vielzahl an Aktivitäten gelungen ist, „vernünftig“ zu wirtschaften, zeigte der vom Kassenverwalter Sergio Rey-Creo vorgelegte Kassenbericht, der auch für das Kassenjahr 2018 wieder mit einem positiven Ergebnis aufwarten konnte. Dies war insbesondere dem nunmehr seit einigen Jahren andauernden guten Ergebnisbeitrag aus unserem „Blättla“ zu verdanken, der uns unsere umfangreiche Arbeit erst ermöglichte! Für unsere weitere Arbeit mit erforderlichen, anstehenden Investitionen sehen wir uns, auch unter Berücksichtigung der erfolgten Beitragserhöhung, deshalb gut gerüstet.
Dann waren da ja noch die Wahlen des Vorstands bzw. der Revision:
Mit überwältigender Zustimmung (ohne Enthaltungen / Nein – Stimmen) wurden der bisherige 1. Vorsitzende Roman Wenzel sowie die stellvertretende Vorsitzende Michaela Freymüller wiedergewählt. Der von den Teilnehmern der Jahreshauptversammlung ebenfalls vorgeschlagene, bisherige stellvertretende Vorsitzende Michael Pfeuffer, verzichtete aus beruflichen Gründen auf eine weitere Kandidatur, stellte sich jedoch als Beisitzer zur Verfügung.
Ebenso deutlich in ihren Ämtern bestätigt wurden Sergio Rey-Creo als Kassierer, die Schriftführerin Elisabeth Jung sowie die bisherige/n Beisitzer/in Simone Kolb, Norbert Bär und Thomas Freymüller. Neu hinzu kamen Michael Pfeuffer sowie der bisherige Revisor Gregor Engelbrecht. Die Revision wird künftig von der neugewählten Christine Gabler-Gechter sowie vom bisherigen, wiedergewählten Stefan Sturm besetzt.
 

Bitte beachten Sie, dass diese Webseite zur besseren Nutzung Cookies auf Ihrem Rechner speichert!

Falls Sie nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen. Datenschutzerklärung einsehen!

Ich akzeptiere!