Umbau der Gebersdorfer Straße (zwischen Rangau- und Felsenstraße)

Ist-Zustand:

  • Erhebliche Straßenschäden (deshalb teilweise Tempo 30)
  • Radverkehrsanlagen fehlen
  • Schmale zum Teil auch keine Gehwege
  • An den Bushaltestellen (insbesondere vor REWE) fehlen ausreichend Flächen für wartende Fahrgäste
  • Abbieger ungeordnet
  • Querungen für Fußgänger und Radfahrer verbesserungsbedürftig

Planung:

  • Wichtiger Lückenschluss für den Radverkehr (w/fehlender Grundstücke jedoch Radweg nicht durchgängig möglich; vor Wörnitzstraße teilweise kombinierter Geh- / Radweg)
  • Zusätzliche Querungsmöglichkeit für Radfahrer und Fußgänger
  • Hoher Sicherheitsgewinn
  • Abbiegespuren werden optimiert
Abschnitt Fußgängerampel am REWE bis Rangaustraße - nach Umbau
Abschnitt Felsenstraße bis Fußgängerampel am REWE - nach Umbau
Quelle: Architekt Claus Hirche im Auftrag des Verkehrsplanungsamtes der Stadt Nürnberg

1. Bauabschnitt (Juni - Dezember 2018)
Vollsperrung zwischen Rangau- und Kuglerstraße 

2. Bauabschnitt (April - Oktober 2019)
Vollsperrung zwischen Kugler- und Wörnitzstraße; Zufahrt für Anlieger und die Andienung der Märkte ist während der gesamten Zeit weitestgehend möglich

Die Planung, in die der Bürgerverein Gebersdorf bereits im Vorfeld einbezogen war, wurde in der Sitzung des Verkehrsausschusses vom 06.07.2017 beschlossen (Nürnberger Stadtanzeiger berichtete in der Ausgabe vom 12.07.2017). 
Die Planungsumsetzung (erstmaligen Herstellung der Gebersdorfer Straße) bringt erhebliche Verbesserungen für diesen Straßenbereich; Gesamtkosten rund € 4,15 Mio, Finanzierung durch Zuschüsse € 1,2 Mio, städtischen Anteil € 1,95 Mio und Erschließungbeiträge der Anlieger von rd. € 1 Mio.

Newsflash

A- A A+

Benutzerbereich

Loggen Sie sich hier ein um Zugriff auf den internen Bereich zu erhalten.

Sollte etwas fehlen senden Sie bitte eine E-Mail an support@bv-gebersdorf.de